Unsere Fußballjugend
                      Bezirk Neckar-Fils


 Bilder und Berichte rund um unsere Vereine...

Falls Ihr irgend was Besonderes, Nettes, Lustiges, etc. habt, dann bitte das Bild, ggf. Text, zuschicken, damit wir es hier veröffentlichen können.

Eine beispielhafte Aktion !!!

Horst Eckel zeichnet 1. FC Donzdorf aus

Große Ehre für den 1. FC Donzdorf - aus den Händen des 54er-Weltmeisters Horst Eckel empfing der 1. FC Donzdorf den "Horst-Eckel-Sonderpreis" für herausragendes, soziales Engagement.

Es begann alles mit einem dramatischen Aufruf bei Facebook, die Überschrift lautete: „Marilena braucht unsere Hilfe!!“ Weiter hieß es: „Marilena ist eine lebenslustige und fröhliche 7-Jährige. Sie ist eine unserer jüngsten Spielerinnen, die seit einem halben Jahr in unserer Zwergengruppe trainiert. Trotz ihrer angeborenen Fehlbildung eines Fußes und den daraus resultierenden zahlreichen Operationen ist Fußball für sie das Größte. Doch leider wurde jetzt eine Diagnose gestellt, die eine Amputation nötig machen würde. Alternativ wäre eine Operation möglich, die aber nicht komplett von der Krankenkasse übernommen wird. Deshalb hat ihre Familie gebeten, diesen Spendenaufruf zu veröffentlichen.“

Dann kam die Mädchenabteilung des 1. FC Donzdorf ins Spiel. Abteilungsleiterin Diana Ziegler weiß noch genau, wie groß der Widerhall auf den Aufruf war. „Er wurde über 100-mal geteilt und erreichte über 10.000 Personen. In nur wenigen Wochen waren die notwendigen 10.000 Euro beisammen", berichtet sie stolz. Auch so können soziale Netzwerke wirken. Inzwischen konnte Marilena erfolgreich operiert werden und geht weiterhin auf zwei Beinen. Der Fuß konnte durch den Eingriff gerettet werden, dem Mädchen geht es richtig gut. Für Marilena war und ist der Fußball immer das Tollste und Schönste überhaupt. Diana Ziegler strahlt darüber, dass Marilena bald wieder dem Ball hinterherjagen kann.    

Groß war die Freude bei der Delegation des 1. FC Donzdorf über die Auszeichnung durch Horst Eckel, der 65 Jahre nachdem die deutsche Nationalmannschaft am Ufer des Thuner Sees logiert hatte, im schweizerischen Spiez die Preisträger im Ballsaal des Strandhotels Belvédère ehrte.

Donzdorfer C-Juniorinnen erreichen sensationell den 3.Platz der Deutschland-Endrunde

Am Freitag, den 08.03. machte sich der frisch gebackene Süddeutsche Meister, Eltern und Fans – insgesamt 65 Personen – auf die Reise nach Wuppertal, wo die Deutsche Hallenmeisterschaft der C-Juniorinnen am Samstag stattfinden sollte.

Als große Wertschätzung wurde die Teilnahme unseres 1. Vortstands Uli Dangelmaier wahrgenommen, der es sich nicht nehmen ließ, bei diesem außergewöhnlichen Event live dabei zu sein.

Erster Stopp für die Mannschaft, ihre Trainer und Betreuer war ihr Übernachtungsdomizil, die Sportschule Wedau in Duisburg. Die Eltern und Fans verbrachten die Nacht in der nahen Jugendherberge am Sportpark.

Am nächsten Morgen trafen dann alle pünktlich in der Bayer-Halle in Wuppertal ein, wo noch mehr Donzdorfer Fans die Busse erwarteten.

Nach dem Aufwärmen und der Eröffnung trafen unsere C-Mädels in ihrem ersten Spiel auf den SV Meppen Frauenfußball. Beeindruckt von der Atmosphäre, begannen unsere Mädels ungewohnt unsicher und fehlerhaft. Schon in der 2.min rettete Pauli in höchster Not. Doch auch unsere Mädels kamen zu Chancen. Eine Doppelchance in der 5.min konnte Sami aber leider nicht nutzen. In der 11.min rettete dann der Pfosten die Donzdorfer Mädels. In der letzten Minute wurden unsere beiden Jüngsten eingewechselt. Jessi erkämpfte sich in der Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball, behauptet diesen und passt auf Sofia und die vollendet zum umjubelten 1:0. Trotz schwächerem Spiel war der Turnierstart geglückt.

Im zweiten Spiel war der VfL Bochum 1848 Frauen und Mädchen Gegner unserer Mädels. Und jetzt spielten sie auch so, wie wir sie kennen. Von Beginn an kamen nun die Pässe an. Schon in der 3.min erzielte Luisa das 1:0. Unsere Mädels erspielten sich weitere gute Chancen durch Jojo und Luisa, die aber nicht verwandelt wurden. In der 12.min dann ein Eckball von Nia und Luisa vollendet mit einem satten Schuss zum 2:0. Was für ein Jubel und eine Erlösung im Fanblock der Donzdorfer. Damit war das Halbfinale sicher erreicht und das zuvor gesetzte Ziel erreicht.

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen den SC 13 Bad Neuenahr e.V.. Diese hatten ihre ersten beiden Spiele auch gewonnen, so dass es nun um den Gruppensieg ging. Schon nach 30 Sek. hatten unsere Mädels die erste Chance zur Führung. Nach zwei Minuten war es dann so weit und Nia erzielte das 1:0. Unsere Mädels spielten weiter druckvoll. Nach 5 Min. hatte Luisa eine Riesenchance – doch die Torhüterin klärte im Nachfassen. Weitere Chancen von Jojo und Anna blieben ungenutzt, ehe Jojo in der 14.min mit dem 2:0 der entscheidende Treffer gelang.

Damit schlossen unsere Mädels die Vorrunde mit 9 Punkten und 5:0 Toren als Gruppenerster ab. Das war so im Vorfeld nicht zu erwarten gewesen. Die Fans feierten diesen Zwischenerfolg in der Mittagspause bereits ausgiebig.

Im Halbfinale trafen sie nun auf den zweiten der Gruppe A – den 1. FC Köln. Unsere Mädels begannen druckvoll und hatten auch gleich Chancen auf den Führungstreffer durch Sofia und Nia, die aber leider nicht verwandelt wurden. In der 4.min hatten die Donzdorfer dann Glück, als ein Kölner Schuss knapp am Tor vorbei ging.

Die Kölner C-Mädels spielten nun sehr druckvoll und die Donzdorfer konnten sich zwischenzeitlich nur noch selten befreien. In der 10. min nutzten sie dann eine Lücke in der Donzdorfer Hintermannschaft und erzielten die 1:0 Führung. Unsere Mädels versuchten noch einmal Alles und hatten auch ihre Möglichkeiten, z.B. durch Nia und Luisa, doch ließ uns das Glück ausnahmsweise im Stich. Es wollte kein Donzdorfer Tor mehr fallen.

Trotzdem wurden die Spielerinnen von ihren Fans nach dem Abpfiff gebührend gefeiert.

Nun hieß es noch einmal, den Kopf frei zu bekommen, die Niederlage abzuhaken und Kräfte zu sammeln für das Spiel um Platz 3. Hier war der Gegner erneut der SC 13 Bad Neuenahr e.V..

Auch in diesem Spiel hatten unsere Mädels die erste Chance – diesmal durch Luisa. Doch auch Neuenahr erspielte sich einige Chancen zum Torabschluss. In der 7.min war es dann so weit – Jojo erzielte den Führungstreffer für unsere Mädels. Nur eine Minute später hatte Sami die Riesenchance diese auszubauen, doch konnte die Torhüterin zur Ecke abwehren, die jedoch nichts einbrachte. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein munteres Spiel mit den drängenderen Chancen auf Donzdorfer Seite. In der 14.min verwandelte Luisa einen Freistoß zum 2:0 – die Entscheidung war gefallen!!!

Unbändiger Jubel brandete im Donzdorfer Block auf! Die C-Juniorinnen des 1.FC Donzdorf belegen am Ende sensationell den dritten Platz der Deutschen Futsal-Endrunde, hinter dem Turniersieger 1.FC Köln und dem RB Leipzig. 

Für Donzdorf kämpften: Paulina Drienko (Tor), Luisa Reiser (3), Nia Szenk (1), Joana Bauer (2), Samira Steiner, Annika Bantel, Pascale Mangold, Lea Marie Frey, Sofia Zachariadis (1), Jessica Kinkel, Anna Meißner und Juli-Marie Liegl mit den Trainern Christoph Reiser und Jürgen Kinkel

Kurz nach Mitternacht erreichte der Party-Bus mit den Spielerinnen, Eltern und Fans dann wieder Donzdorf.

Eine unvergessliche Reise ging zu Ende.

Fazit

Die SGM Donzdorf spielt mit den besten Mädchen-Mannschaften Deutschlands auf Augenhöhe. Die Mädchen, Trainer und Fans konnten durch ihre positive Art auf und neben dem Platz viele Sympathien für den 1.FC Donzdorf gewinnen.

Den Titel für die stimmungsvollsten Fans gewann, und hier gab es keine zwei Meinungen, der Donzdorfer Fanblock, der wahrlich alles gab und die Halle während der Donzdorfer Spiele in eine echte Fußball-Arena verwandelte, die dem Anlass würdig war.

Bericht von Diana Ziegler

Donzdorfer C-Juniorinnen werden sensationell Süddeutscher Futsal Meister!!

...und lassen dabei den Nachwuchs hochkarätiger Bundesligavereine hinter sich.

Im Hessischen Pfungstadt fand am Sonntag die Süddeutsche Futsal-Meisterschaft der C-Juniorinnen statt. Im Modus Jeder-gegen-Jeden konnte sich der Turniersieger für die Deutschland-Endrunde – den DFB Futsal-Cup – qualifizieren. Das Erreichen dieses Wettbewerbes als frisch gebackener Württembergischer Meister war für unsere Mädels schon ein großer Erfolg. Heute wollte man sich mit den „Großen“ messen und so teuer wie möglich verkaufen. 

Im ersten Spiel trafen die Donzdorfer Mädels auf den Bundesliganachwuchs des SC Freiburg. Konzentriert gingen sie von Beginn an zu Werke und kontrollierten das Spiel. Durch zwei Tore von Nia konnten sie dieses Spiel für sich entscheiden. Der Einstand war gelungen und die Freude bei allen groß.

Im zweiten Spiel wartete der 1.FFC Frankfurt. Auch hier war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Donzdorfer Juniorinnen spielten tollen Fußball und belohnten sich durch den Treffer von Joana in Kombination mit Luisa mit dem nächsten Sieg.

Eine taktische Meisterleistung zeigten unsere Mädels im dritten Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Hoffenheim tat sich unheimlich schwer, sein Spiel aufzuziehen. Auf Höhe der Mittellinie ließen sie den Ball durch die Reihen wandern und warteten auf eine Lücke. Die Donzdorfer Abwehr zeigte ein Lehrstück in perfektem Stellungsspiel. Doch war die TSG nicht völlig auszuschalten. Eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr und es stand 0:1. Doch unsere Mädels ließen sich davon nicht beirren und lauerten weiter auf Konter. Nicht lange nach dem Führungstreffer erkämpfte sich Luisa am eigenen Strafraum den Ball und stürmte unwiderstehlich über das Spielfeld Richtung Hoffenheimer Tor. Die gesamte Hoffenheimer Mannschaft konnte sie nicht stoppen und so vollendete Luisa ihr Solo zum vielumjubelten Ausgleich. Nun erhöhte Donzdorf den Druck. Ein schneller Angriff sorgte für den 2:1 Führungstreffer durch Joanna. Jetzt musste die Führung über die Zeit gebracht werden. Doch Hoffenheim gab sich nie geschlagen. 50 Sekunden vor Schluss nutzten sie eine kleine Lücke und konnten doch noch den Ausgleich erzielen. Somit war die Entscheidung um den Gruppensieg verschoben.

Unsere Mädels kämpften und fighteten und gaben nie auf. Großer Rückhalt war heute auch Paulina im Tor, die mit tollen Paraden ihren Kasten in allen anderen Begegnungen sauber halten konnte.

Da Hoffenheim sein letztes Spiel gegen den SC Freiburg knapp gewinnen konnte, brauchten unsere C-Mädels einen deutlichen Sieg gegen die SpVgg Röhrmoos, um die Sensation wahr werden lassen zu können. Unsere Mädels mobilisierten noch mal alle Kräfte. Bereits nach sieben Minuten lagen sie durch Tore von Nia und Sofia mit 2:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sie sich noch einige hochkarätige Chancen, die Röhrmoos aber mit Glück und Geschick verteidigte. So verrann die Zeit und es standen nur noch 25 sec. auf der Uhr – ein weiter Abwurf von Paulina, Nia am gegnerischen Strafraum wartend, kommt irgendwie an den Ball und dieser senkt sich wie eine Bogenlampe ins gegnerische Tor: 3:0 und unbändiger Jubel bei den Mädels, Eltern und Fans. Was für ein Herzschlagfinale – doch hatte es gereicht?? 

JA!!! Die Donzdorfer C-Mädels gewinnen die Süddeutsche Futsalmeisterschaft (10 Pkt. und 8:2 Tore) vor der TSG Hoffenheim (10 Pkt. und 8:3 Tore) und dem 1.FFC Frankfurt (6 Pkt. und 5:4 Tore). 

Und somit geht der „Wahnsinn“ am nächsten Wochenende weiter. Die Deutschland-Endrunde, der DFB Futsal-Cup für C-Juniorinnen, findet am 09.03. in Wuppertal statt.

Für Donzdorf waren heute am Ball: Paulina Drienko (Tor), Samira Steiner, Luisa Reiser (1), Nia Szenk (4), Joana Bauer (2), Pascale Mangold, Lea Marie Frey, Annika Bantel, Sofia Zachariadis (1), Juli Liegl, Jessica Kinkel und Janine Wöller.

Bericht Diana Ziegler , Foto: Diana Ziegler

C-Juniorinnen SGM Donzdorf Württembergischer Hallenmeister 2019

1. FC Donzdorf ist Württembergischer Hallenmeister 2019!!!

Gestern fand das lang erwartete Finale des Sparkassen-JuniorCup der C- und D-Juniorinnen in Donzdorf statt. Vor voll besetzten Tribünen konnten unsere C-Mädels ihren Triumph von 2015/2016, damals noch als D-Juniorinnen, wiederholen und wurden völlig verdient Württembergischer Hallenmeister 2019. 

Von Beginn an gingen sie konzentriert zu Werke. Doch trotz einiger hochkarätiger Chancen für Donzdorf wollte im ersten Spiel gegen den SV Onolzheim kein Treffer fallen und man trennte sich torlos. Die zweite Begegnung gegen den FC Ellwangen wurde das erwartet schwere und körperbetonte Spiel. Die Entscheidung fiel durch einen 10m-Strafstoß, der von Luisa gekonnt verwandelt wurde. Im letzten Spiel gegen den SV Unterjesingen konnten sie ihre spielerische Überlegenheit dann endlich auch in Zählbares umwandeln. Durch Tore von Luisa und Nia wurde das Spiel gewonnen und das Halbfinale war perfekt.

In der anderen Gruppe konnte sich die TSG Backnang vor dem FC Esslingen, der TSVgg Plattenhardt und dem TSV Tettnang durchsetzen.

Somit hießen die Halbfinalpaarungen Donzdorf gegen Esslingen und Backnang gegen Onolzheim.

Unsere Mädels machten es in ihrem Halbfinale spannend. In der regulären Spielzeit fanden sie trotz Spiel auf ein Tor keine Lücke in der tief stehenden Esslinger Abwehr – so musste ein Strafstoßschießen die Entscheidung bringen. Nachdem es auch nach drei Schützinnen noch keinen Sieger gab, musste es in die Verlängerung gehen. Hier zeigte unsere Pauli im Tor, dass sie Nerven wie Drahtseile hat. Zuerst parierte sie den Schuss der Esslinger Spielerin, um danach ihren Strafstoß sicher zu verwandeln!! Das „Finale dahoim“ war erreicht!!

Im zweiten Halbfinale konnte sich Backnang mit 2:0 gegen Onolzheim durchsetzen. Somit hieß das Endspiel Donzdorf gegen Backnang.

Auch hier waren unsere Mädels meist spielbestimmend. Ein wuchtiger Schuss von Luisa gleich zu Beginn des Spiels brachte unseren Mädels die verdiente Führung. Die Entscheidung zu Gunsten der Donzdorfer Mädels fiel nach einem Eckball von Nia, den Luisa per Direktabnahme zum 2:0 im Tor unterbrachte. Grenzenloser Jubel folgte auf den Schlusspfiff!!

Unsere Mädels sind nun bereits zum zweiten Mal Württembergischer Hallenmeister. Damit sind sie für die Süddeutsche Futsal - Meisterschaft am nächsten Sonntag im Hessischen Pfungstadt qualifiziert.

Hier treffen sie auf namhafte Gegner wie die TSG Hoffenheim, den SC Freiburg oder den 1. FFC Frankfurt. Nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft am darauffolgenden Wochenende in Wuppertal. 

Es spielten: Paulina Drienko, Luisa Reiser, Nia Szenk, Samira Steiner, Pascale Mangold, Joana Bauer, Lea Marie Frey, Annika Bantel, Anna Meißner, Jessica Kinkel und Melina Heinesch

Bericht: Diana Ziegler

Bilder und Pressebericht VR-Talentiade Cup 2018 Bezirksendrunde  

Pressebericht zur Bezirksendrunde um den VR-Talentiade-CUP 2018

Sowohl bei den D-Junioren, als auch bei den D-Juniorinnen setzten sich beim Bezirksendrundenturnier um den VR-Talentiade-CUP am 03.10.2018 die Favoriten durch. Im Stadion Wörth des FV 09 Nürtingen wurden die Jungs vom FC Esslingen und die Mädels der SGM Donzdorf jeweils ohne Punktverlust souveräne Bezirkssieger. 

D-Junioren: Während der FC Esslingen 1 bereits seine Vorrundengruppe beherrschte, waren die anderen Gruppen ausgeglichener besetzt und die Entscheidungen fielen erst in den letzten Gruppenspielen. Im Viertelfinale mußte sich der 1. Göppinger SV dem Turnierfavoriten FC Esslingen 1 mit 0:3 geschlagen geben. Der SC Geislingen setzte sich im 9-m-Schießen mit 3:1 gegen den FC Esslingen 2 durch. Umkämpft war das vereinsinterne Duell der beiden Mannschaften des 1. FC Eislingen. Hier war im 9-m-Schießen das 1-er Team mit 5:4 das glücklichere Team. Die Überraschung gelang dem TB Ruit, der nicht nur den VfL Kirchheim 1 durch einen 1:0-Sieg aus dem Turnier warf, sondern sich auch im Halbfinale mit 2:1 über den SC Geislingen durchsetzte. Eine klare Angelegenheit war das 2. Halbfinale, in dem der FC Esslingen1 deutlich mit 5:0 gegen den 1. FC Eislingen 1 gewann.

Bezirkssieger wurde schließlich der FC Esslingen 1 vor dem TB Ruit und dem SC Geislingen. Alle drei Mannschaften qualifizieren sich für die Vorrunde auf Verbandsebene, die am 18.11.2018 in der Halle ausgetragen wird. 

D-Juniorinnen: Ohne Punktverlust und Gegentor war die SGM Donzdorf 1 das Maß der Dinge in der Gruppe A. Der TSV Deizisau schaffte aufgrund des besseren Torverhältnisses den Sprung in's Halbfinale vor der TSG Salach. Die Gruppe B sah den FC Esslingen als Sieger, vor der SGM Donzdorf 2.

In den Halbfinalspielen setzte sich die SGM Donzdorf 1 knapp mit 1:0 gegen die Teamkameradinnen durch, während der FC Esslingen den TSV Deizisau mit 3:1 bezwang.

Im Finale besiegte die SGM Donzdorf 1 den FC Esslingen mit 2:0 und wurde damit zum dritten Mal in Serie Bezirkssieger. Mit demselben Ergebnis endete auch das Spiel um Platz 3 zwischen der SGM Donzdorf 2 und dem TSV Deizisau.

Für die beiden Finalisten geht es ebenfalls am 18.11.2018 in der Halle bei dem Vorrundenturnier zur Württembergischen Meisterschaft weiter.

Die Siegerehrung wurde vom Vertreter der Volksbank Kirchheim-Nürtingen, Sven Musebrink, vorgenommen. Die jeweils drei erstplatzierten Mannschaften wurden mit einem Pokal belohnt, die Bezirkssieger und der ausrichtende FV 09 Nürtingen erhielten vom Bezirk einen Spielball. Alle teilnehmenden Spieler erhielten zusätzlich noch ein individuelles  Geschenk, gestiftet vom Verband der Volks- und Raiffeisenbanken. 

Bezirksendrunde VR-Talentiade

Bilder rund um den VR-Talentiade Cup 2018 Vorrunde

VR Talentiade Cup 2018