Unsere Fußballjugend
           Bezirk Neckar-Fils


 Bilder und Berichte rund um unsere Vereine...

Falls Ihr irgend was Besonderes, Nettes, Lustiges, etc. habt, dann bitte das Bild, ggf. Text, zuschicken, damit wir es hier veröffentlichen können.

Inklusion
Zwei wfv-Vereine erhalten die Sepp-Herberger-Urkunde für Aktivitäten im Handicap-Fußball
In diesem Jahr feiert die DFB-Stiftung Sepp Herberger den 125. Geburtstag ihres Namengebers. Als jüngstes von sechs Kindern erblickte der Weltmeister-Trainer 1897 in Mannheim das Licht der Welt. 125 Jahre später werden wieder zahlreiche Sepp-Herberger-Urkunden verliehen, um das Andenken der Persönlichkeit Herbergers zu wahren und Vereine zu belohnen, die sich zum Wohle der Gesellschaft engagieren. Fußballvereine und -organisationen konnten sich zu Beginn 2022 um die begehrte Auszeichnung bewerben.
Mit der Verleihung richtet sich Deutschlands älteste Fußballstiftung insbesondere an Breitenfußball-Vereine, die sich für den Fußball an der Basis stark machen, getreu des Lebensmottos von Sepp Herberger: „Wer oben ist, darf die unten nicht vergessen“. Zeitlebens hatte sich Herberger für soziale und karitative Projekte eingesetzt.

TSV Wäldenbronn-Esslingen kooperiert mit der Lebenshilfe
Von der DFB-Stiftung Sepp Herberger belohnt werden unter anderem herausragende Aktivitäten im Bereich „Handicap“-Fußball, zum Beispiel ein Projekt des TSV Wäldenbronn-Esslingen. Dieser kooperiert mit der örtlichen Lebenshilfe und bietet vor Ort im Wohnheim Flandernstraße ein wöchentliches Sport- und Bewegungsprogramm für Bewohner*innen an. Mit von der Partie sind jeweils drei C-Junioren des Clubs. Die zuweilen verwendete, abschätzende Bemerkung „Bist du behindert?“ höre man in letzter Zeit immer seltener, berichtet Vereinsvertreter Marc Hempfing. Gelernt fürs Leben! Für das Engagement überreichte der wfv Inklusionsbeauftragte Oliver Deutscher dem TSV Wäldenbronn-Esslingen unlängst die verdiente Sepp-Herberger-Urkunde.

Unified-Team des TV Nellingen und FC Esslingen
Neben dem TSV Wäldenbronn-Esslingen freuten sich zwei weitere Vereine aus dem Bezirk Neckar/Fils über die Auszeichnung mit der Sepp-Herberger-Urkunde. Der TV Nellingen und der FC Esslingen konkurrierten 2021/22 in der Bezirksliga miteinander. Ganz anders sah es in Sachen Inklusion aus. Hier kooperieren die beiden Vereine in vorbildlicher Art und Weise. Mit der Bildung eines Unified-Fußball-Teams, indem Fußballer mit und ohne Handicap in einer Mannschaft spielen, beschritt man neue Wege und warf alle Rivalitäts-Gedanken über Bord. Die inklusive „Spielgemeinschaft“ bestreitet regelmäßig Fußballspiele und -turniere und ist ein Beweis dafür, dass getreu dem Herberger-Motto vieles gemeinsam möglich ist. Fazit: Nicht alles allein machen. Insbesondere dann nicht, wenn sich unter vermeintlich sportlichen Konkurrenten Gleichgesinnte finden lassen. Kooperieren statt konkurrieren – zur Nachahmung empfohlen!

Herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung auch von uns!

 Glückwunsch und Anerkennung auch von uns!

 Aktion Ehrenamt
16 Bezirkssieger*innen stellen die Kraft des Ehrenamts unter Beweis
Bereits seit 1997 setzt der Deutsche Fußball-Bund gemeinsam mit seinen Landesverbänden über die „Aktion Ehrenamt“ vielfältige Maßnahmen zur Förderung ehrenamtlichen Engagements um. Eine dieser Maßnahmen ist der DFB-Ehrenamtspreis, mit dem jährlich bundesweit 280 Frauen und Männer ausgezeichnet werden, die in ihren Vereinen Außergewöhnliches leisten. Im Württembergischen Fußballverband erhält pro Bezirk eine Person den DFB-Ehrenamtspreis. Über die Ehrung als Bezirkssieger*in hinaus werden sieben wfv-Preisträger in den „Club 100“ des DFB aufgenommen.
Die Auszeichnung mit dem DFB-Ehrenamtspreis erfolgt im Rahmen der Ehrenamtsveranstaltung im jeweiligen Bezirk. Außerdem werden die Preisträger*innen vom wfv zu einem Dankeschön-Wochenende eingeladen. Auf die „Club 100“-Mitglieder warten weitere Belohnungen.


Bezirkssieger
Bezirk Neckar/Fils | Norbert Krumm (VfL Kirchheim/Teck):

Norbert Krumm ist ein absolutes Aushängeschild beim VfL Kirchheim. Seit über zwölf Jahren betreibt er mittlerweile den Fußballkindergarten des VfL. Dort begleitet er einmal wöchentlich bis zu 35 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren bei den ersten Schritten im Sport. Mit seiner herzlichen Art nimmt der 77-Jährige alle Kinder mit und bringt ihnen wichtige koordinative Fähigkeiten bei. Norbert Krumm ist darüber hinaus fast jeden Tag auf dem Sportgelände anzutreffen und steht jedem Vereinsmitglied und vor allem auch den jüngeren Trainerkollegen mit seiner großen Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite. Beim VfL Kirchheim hat er schon fast alle Funktionen begleitet. Eine echte Lebensleistung!


Die Gewinner im Wettbewerb um den Vereins-Ehrenamtspreis 2022 stehen fest!

16 Vereine – einer aus jedem Bezirk – werden als Sieger beim mit 80.000 Euro dotierten Wettbewerb ausgezeichnet. Der Vereins-Ehrenamtspreis wird vom Württembergischen Fußballverband jährlich vergeben, um die ehrenamtliche Arbeit in den württembergischen Fußballvereinen zu stärken und öffentlich zu würdigen.

Der Vereins-Ehrenamtspreisträger des Bezirks erhält als Beleg seiner herausragenden Leistungen einen repräsentativen Wimpel für sein Vereinsheim.

Platzierung

Verein

Preis

1. Bezirkssieger

TSV Linsenhofen

Scheck über 1000,- € plus Ausrüstung im Wert von 2500,-€

2. Bezirkssieger

TSV Altdorf

verl. Wochenende für 18 Pers. in einem Hotel der JUFA-Gruppe

3. Bezirkssieger

TSV Neckartailfingen

Gutschein über 500,- € von Sport Böckmann

 Übersicht aller Preisträger im wfv-Verbandsgebiet



Einmal Spanien und zurück? Unsere jungen Fußballhelden haben es sich verdient!
Jung, talentiert und voller Leidenschaft. Was unsere frisch prämierten Fußballheld*innen in ihren Vereinen leisten, ist beeindruckend. 16 junge Erwachsene aus dem Verbandsgebiet zwischen 18 und 30 Jahren wurden unlängst für ihr Engagement in den vergangenen drei Jahren ausgezeichnet.
Der Förderpreis „Fußballhelden“ richtet sich als Teil der DFB-Aktion Ehrenamt in Ergänzung zum DFB-Ehrenamtspreis speziell an junge Ehrenamtliche. Für unsere Gewinner*innen geht´s im Mai auf eine fünftätige Fußball-Bildungsreise ins spanische Santa Susanna. Durchgeführt wird das Projekt gemeinsam vom DFB und seinem Kooperationspartner KOMM MIT. Die gemeinnützige Gesellschaft richtet bereits seit über 35 Jahren europaweit internationale Turniere und Bildungsreisen aus.
Wir gratulieren unseren wfv-Fußballheld*innen herzlich und bedanken uns für ihr außergewöhnliches Engagement!

 Die Alltagsheldin aus Neidlingen

Louisa Stier vom TV Neidlingen gewinnt Ehrenamtsaktion des WFV
Aus den Händen des WFV-Ehrenamtsbeauftragten und Ex-Schiedsrichters Knut Kircher erhielt Louisa Stierl nicht nur einen Trikotsatz. Die 16-Jährige darf auch bald zu einem DFB-Länderspiel.

Unsere Fußballheld*innen

Bezirk Neckar/Fils – Louisa Stier (TV Neidlingen):
Mit 18 Jahren ist Louisa Stier die jüngste Fußballheldin der aktuellen Preisträgerinnen. Die Neidlingerin sei „ein absoluter Fußball-Wirbelwind“, heißt es in ihrer Nominierung. Mit täglichen Challenges hat sie den Fußballnachwuchs des TVN während der Corona-Pandemie auf Trab und bei Laune gehalten. Louisa liebt und lebt den Fußballsport, bildet sich kontinuierlich fort, vertritt Werte wie Fairness und Respekt und geht somit als absolutes Vorbild voran. Für ihr schier unglaubliches Engagement hat Louisa bereits zahlreiche Auszeichnungen eingeheimst. Der vermutlich Wichtigste bleibt jedoch der Titel „Beste Trainerin der Welt“, den ihr die Neidlinger Nachwuchskicker*innen immer wieder zuschreiben.

Wie kann man trotz Corona weiter Fußball trainieren, ohne gegen Auflagen zu verstoßen - diese Frage hatte Louisa Stier vom TV Neidlingen bereits während des ersten „Lockdowns“ im Frühjahr beschäftigt. Die 16-Jährige betreut gemeinsam mit zwei Trainerkollegen die F-Jugendkicker unterm Reußenstein. Da sie in der Coronazeit den Fußball „so hart vermisste“, startete sie eine ­Aktion innerhalb des Vereins: Mit ihren Jugendspielern absolvierte sie eine 14-Tage-Challenge:

Jeden Tag drehten die Kids ein kleines Video und stellten es in die Gruppe. Die Übungen mussten alle nachmachen und Louisa Stier schicken. Am Ende des Tages gab es einen Tagessieger, der einen Extrapunkt erhielt. Außerdem konnte man sich einen Extrapunkt sichern, wenn man sein Video als Erster eingesendet hatte. Am Ende gab es einen Sieger.

Mit dieser Aktion bewarb sich die Jugendliche aus Neidlingen beim Württembergischen Fußballverband (WFV), der im Zuge der Aktion „Alltagshelden“ Freiwillige suchte, die Menschen in dieser schweren Zeit mit Solidaritäts­gesten helfen. Insgesamt wurden 17 solcher Gesten aus dem gesamten Verbandsgebiet einge­reicht.

Louisa Stier kam nach Auswertung der Jury auf den ersten Platz. Zusätzlich zur DFB-Urkunde, einer Tasche unter anderem mit Blackroll und DFB-Shop-Gutschein und einem Trikotsatz wird die Neidlingerin zusammen mit einer Begleitperson zu einem DFB-Länderspiel eingeladen.


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!